Top 20 – Superheroes

top superheroesAlle Jahre wieder kehren, kaum lässt sich der Sommer blicken, die Superhelden in den Lichtspielhäuser ein, um ein weiteres Mal die Welt zu retten.
Heuer machen uns unter anderem die Sequels zu „Kick Ass“, „Sin City“ und „Thor“, das Superman-Reboot „Man Of Steel“, sowie „R.I.P.D“ die Aufwartung.

Zum Auftakt der diesjährigen Superheldensaison hier meine persönlichen 20 Lieblings-Comicsuperhelden des Kinos.

20. The Mystery Men (Ben Stiller, William H. Macy, Hank Azaria, Greg Kinnear, u.a…)
Ist ein Genre einigermassen erfolgreich, so warten die Hollywood-Komiker meist nicht lange damit, es zu parodieren.
Beim Superheldenkino war und ist es bis heute nicht anders, wobei es nebst viel Müll auch die eine oder andere recht gelungene Saitire gibt.
„Mystery Men“ aus dem Jahre 1999 mit Ben Stiller gehört zu Letzteren.
Die titelgebenden Mystery Men sind eine Truppe zweitklassiger Superhelden, die nicht nur total unnütze Superkräfte innehaben, sondern auch völlig unorganisiert auftreten.
Das bei ihren Einsätzen kein Auge trocken bleibt versteht sich von selbst…

The Mistery Men

The Mistery Men

19. Barbarella (Jane Fonda)
Nebst den USA sind Frankreich und Belgien die Platzhirsche im Comicgeschäft.
1968 erfolgte mit der französischen Produktion „Barbarella“ zudem auch der Beweis, dass nicht nur die Amerikaner Superheldenfilme produzieren können.
Die (nicht ganz jugendfreie) Titelfigur, dargestellt von Bridget Fonda, ist eine reichlich frivole Sci-Fi-Heldin im Lederdress (vielfach auch ohne irgendein Dress), deren stärkste Waffe die (zumeist körperliche) Liebe ist.
Was sich anhört wie der Plot eines Billigpornos, lockte im Zeitalter von Love & Peace beidseits des Atlantiks Millionen Zuschauer in die Kinos, und hat heute den Stellenwert eines Trash-Kultklassikers.

Barbarella

Barbarella

18. Flash Gordon (Sam J. Jones)
Einer der ältesten Superhelden, der bereits über ein eigenes Kino-Serial verfügte, als Superman noch nicht mal erfunden war.
Dennoch dauerte es ein halbes Jahrhundert ehe Footballspieler Gordon, in einem „wirklichen“ Kinofilm gegen den superbösen Imperator Ming (Max von Sydow) und dessen Schchergen ankämpfen durfte.
Sam J. Jones durfte im trashigen, camp-mässigen Weltraumabenteuer von 1980, unter Federführung des italienischen Produzenten Dino DeLaurentis (der ursprünglich seinem Landsmann Fellini die Regie übertragen wollte), den Titelhelden geben.
Nachdem der Film zum Riesenflop avancierte, wars allerdings um seine Karriere gelaufen.
Auf meine Liste hat er es dennoch geschafft.

Flash Gordon

Flash Gordon

17.The Incredibles (Craig T. Nelson, Holly Hunter,Sarah Vowell und Spencer Fox )
Obschon es naheliegend wäre, gibt es nahezu keine animierten Kinofilme mit Superhelden.
Zumindest keine gelungenen.
„The Incredibles“ aus dem Hause Pixar bietet hierbei die angenehme Ausnahme, wobei der Film inhaltlich eher an eine Agentenkomödie, als einen Superheldenfilm erinnert.
Doch der Streifen macht jede Menge Spass, und unterhält selbst dann vorzüglich, wenn man das Mindestalter von 6 Jahren, auch längst schon überschritten hat.

The Incredibles

The Incredibles

16. The Mutant Ninja Turtles (diverse Darsteller und Sprecher…)
Es gibt gewisse Jugendsünden, für die muss man erhobenen Hauptes gerade stehen.
Die Ninja Turtles gehören in meinem Fall dazu; wenngleich ich mich auch hinter der Ausrede „Gruppenzwang“ verstecken kann, gehörten doch die, der asiatischen Kampfkunst verpflichteten, Pizza mampfenden, Riesenschildkröten zur Jugendkultur der 90er Jahre.
Bei der erneuten Sichtung der drei Streifen vor einiger Zeit, bemerkte ich einerseits mit Schrecken den enormen Trashfaktor derselbigen, andererseits überkam mich ein leichtes Nostalgiegefühl.
Klar also, dass Leonardo, Michelangelo, Donatello und Raphael auf diese Liste gehören, auch wenn ich mitlerweile mit ihren Namensvettern aus der Renaissance wessentlich mehr anfangen kann..

Teenage Mutant Ninja Turtles

Teenage Mutant Ninja Turtles

15. Captain Invincible (Alan Arkin)
Aus  Down Under kommen nicht nur Mad Max und der Crocodile Dundee, nein, auch Captain Invisible – einer der schrägsten Kino-Superhelden.
Der australische Film „The Return Of Captain Invincible“, eine Mischung aus Comicfilmparodie und Musical handelt von ebendiesem, von Alan Arkin dargestellten, Superhelden, der seine besten Tage schon hinter sich hat und nun gegen den bitterbösen Mr. Midnight (herrlich schräg: Christopher Lee) kämpfen muss.

Captain Invincible

Captain Invincible

14. Judge Dredd (Sylvester Stallone)
Polizist, Richter und Exekutor in einer Person – das sind im dritten Jahrtausend die sogenannten Street Judges.
Der härteste unter ihnen ist Judge Dredd, der sich unbeirrbar an das Gesetz hält.
Mit der Verkörperung der actionbetonten, knallharten Figur aus der britischen „2000 A.D.“- Reihe, schuf Stallone einen Kultcharakter.
Allein der Satz „I’am the law!“ hat Filmgeschichte geschrieben.

Judge Dredd

Judge Dredd

13. Black Widow (Scarlett Johansson)
Ich habe eine kleine Schwäche für Misses Johansson…
Dass Black Widow daher auf diese Liste gehört, war von Anfang an klar.
Im hautengen Latexdress gekleidet, überaus agil und sportlich, ist sie ganz klar der Hingucker der Avengers-Truppe…

Black Widow

Black Widow

12. Nick Fury (Samuel L. Jackson)
Nun ja, ein wirklicher Superheld ist Nick Fury, Chef der Geheimmorganisation S.H.I.E.L.D, zwar nicht; ich finde dennoch er gehört unbedingt auf diese Liste.
Denn er verkörpert sowas wie den roten Faden im Marvel-/ Avengers-Universe.
Einigen Marvel-Fans soll ja der Puls gekocht haben, als bekannt wurde, dass ein Schwarzer Nick Fury verkörpern soll; ich als Nichtkenner der Vorlage, fands klasse, dass Samuel L. Jackson mit von der Partie war.
Und wirklich; seine Performance enttäuscht nicht, und er agiert mit eine Coolness wie man sie von ihm gewohnt ist.

Nick Fury

Nick Fury

11. Darkman (Liam Neeson)
Angefangen hatte Sam Raimi einst mit dem Kultschoker „The Evil Dead“, mit welchem ihm der Durchbruch gelang; seinen grössten Erfolg konnte er mit der Spider-Man-Trilogie verbuchen.
Dazwischen lag der, 1990 erschienene, Comicfilm „Darkman“, der auf einer Kurzgeschichte basiert, und wie eine düstere Mischung aus „The Shadow“, The Phantom Of The Opera“ und „The Elephant Man“ daherkommt.
Liam Neeson spielt darin Peyton Westlake, einen ehemaligen Wissenschaftler, dessen Gesicht seit einem Säureangriff ireparabel zerstört ist, und der mit Masken seiner Gegenspieler, diese gegeneinander auszuspielen vermag.
Der Film ist schön düster und atmosphärisch gehalten, und Neeson überzeugt als maskierter Rächer.

Darkman

Darkman

10. Wolverine (Hugh Jackman)
Nebst den Avengers sind die X-Men die, kinotechnisch meistvertretenste Truppe aus dem Hause Marvel.
Das Zugpferd innerhalb der Mutantenreihe ist ganz klar der klauenschwingende Wolverine aka Logan, den ein etwas Anti-Heldenhaftes umgibt, und der sich jeglicher Autorität wiedersetzt.
Der Australier Hugh Jackman, der in sämtlichen (bislang) fünf Filmen denselben verkörperte, orientierte sich, nach eigener Aussage, bei seiner Darstellung an Clint Eastwood’s Dirty Harry und Mel Gibson’s Mad Max.
Im Juli folgt mit „The Wolverine“ ein weiterer Film mit ebendiesem in der Titelrolle.

Wolverine

Wolverine

 9. The Crow (Brandon Lee)
„The Crow“ wurde zum Kultfilmen, nicht zuletzt dank dem tragischen Tod von Hauptdarsteller Brandon Lee, der beim Dreh versehentlich von einer Kugel getroffen wurde.
Doch auch wenn man diese, tragischen Umstände auser Acht lässt, wird klar weshalb der 1994 erschienene Film ungebrochene Popularität geniesst.
In einem Ambiente dominiert von düsterem Gothic-Look und Heavy-Metal-Klängen, spielt Lee den, von den Toten auferstandenen Rockmusiker Eric Driven, der sich fortan auf recht unschöne Art und Weise an seinen Peinigern und Mördern rächt.

The Crow

The Crow

 8. Hit Girl (Chloë Grace Moretz)
Trotz ihres zarten Alters, zählt Mindy aka. Hit Girl, zu den schlagkräftigsten Charakteren in dieser Liste.
Gemeinsam mit ihrem Vater, „Big Daddy“ (Nicolas Cage), kämpft sie in der 2010er Verfilmung des Kultcomics „Kick Ass“ gegen Schurken aller Art.
Der Film wurde zum Kassenmagnet, trotz des R-Rating das ihm die US-Filmbehörde aufgrund der Gewaltszenen und „Kraftausdrücke“ verlieh, und dadurch Chloë Moretz, verunmöglichte, den Film zu sehen.

Hit Girl

Hit Girl

 7. David Dunn (Bruce Willis) & Elijah Price (Samuel L. Jackson)
Ja, es gab mal eine Zeit, in der M. Night Shyamalan wirklich gute Filme schuf.
„Unbreakable“ gehört ganz klar dazu.
In dem Mystery-Thriller, der sich der Superheldenthematik auf ungewöhnliche Art und Weise nähert, spielt Willis den einzigen Überlebenden eines Zugunglückes, der Superkräfte zu besitzen scheint.
Jackson verkörpert dagegen dessen, körperlich angeschlagener dafür hochintelligenter, Quasi-Nemesis.

David Dunn und Elijah Price

David Dunn und Elijah Price

6. Spiderman (Tobey Maguire)
Sam Raimi’s „Spider-Man“ brachte neuen Schwung in die Superhelden-Kinolandschaft, was mit der Fortsetzung noch untermauert wurde.
Peter Parker ist ein charmanter Aussenseiter, voller Ecken, Kanten und Schwächen mit dem sich der Kinozuschauer identifizieren kann, selbst wenn er sich im Spinnenanzug von Wolkenkratzer zu Wolkenkratzer hangelt.
Tobey Maguire vermag es, die charmante, teils etwas kindisch naive Art Peter Parkers glaubhaft wiederzugeben.
Anthony Garfield nähert sich indess im (leider notwendig gewordenen) Reboot der Reihe, der Figur auf völlig andere Weise.
Ohne diese schlecht machen zu wollen, gefällt mir Maguire doch ein ganzes Stück besser.
Wer weiss vielleicht vermag die (filmische) Zukunft des Spinnenmannes meine Einstellung in dieser Sache zu ändern…

Spiderman

Spiderman

 5. Rorschach (Jackie Earle Haley)
Einer der interessantesten Comiccharaktere, wenngleich er auch keine wirklichen Superkräfte aufzuweisen hat.
Dafür glänzt das Mitglied von Alan Moore’s „Watchmen“-Truppe durch analytisches Können.
Er erinnert in seiner ganzen Art, dreckig, etwas verrucht und im Namen der Gerechtigkeit des öfteren mal die Grenze des Gesetzes überschreitend, an einen klassischen Detektiven aus dem Film-Noir-Genre.
In Zack Snyder’s Verfilmung der Graphic Novel füllt Charakterdarsteller Jackie Earle Haley diese Rolle perfekt aus.

Rorschach

Rorschach

 4. Iron Man (Robert Downey Jr.)
Robert Downey Jr. ist als Iron Man / Tony Stark das Zugpferd im Marvel-Universe; – und das zu Recht!
Von allen Avengers (ich spreche von den Filmcharakteren) ist er mit Abstand der coolste und die drei Filme um den Multimillionär im High-Tech-Anzug gehören zu den besten der Reihe.
Mit grosser Schlitzohrigkeit und viel Witz verkörpert Downey Jr. Tony Stark.
Dass er, aufgrund seiner Drogenvergangenheit, zunächst nicht erste Wahl für die Rolle war, erscheint einem heute fast unvorstellbar.

Iron Man

Iron Man

 3. Catwoman (Michelle Pfeiffer)
Nachdem „Batman“ ein gewaltiger Erfolg geworden war, gaben Warner Bros., Tim Burton bei der Umsetzung der Fortsetzung „Batman Returns“ gänzlich freie Hand.
Dieser liess seiner Inspiration freien Lauf und schuf einen düsteren, gotischen Film, dessen Charaktere mit den gezeichneten Originalen nur noch wenig gemein hatten.
So auch Selena Kyle aka. Catwoman.
In der Comicvorlage eine maskierte graziöse Diebin, wurde sie hier zu einer animalischen, mit Superkräften ausgestatteten, vamphaften Femme Fatale im hautengen Latexdress.
Michelle Pfeiffer verkörpert die Figur mit der nötigen Portion Selbstironie, und gegen sie wirken sowohl Halle Berry wie auch Anne Hataway, wie süsse kleine Miezekätzchen.

Catwoman

Catwoman

 2. Hellboy (Ron Perlman)
Von Nazischergen direkt aus der Hölle geholt, kämpft der rote Teufelsjunge nun auf der Seite der Guten (natürlich der Amerikaner) gegen das Böse aus dem Reich der Fantasy- und Sagenwelt.
Einer guten Havanna-Zigarre nicht abgeneigt, mit einer Wumme ebensogross wie sein Ego, und stets einem Spruch auf der Lippe, stürtzt er sich ins Getümmel.
In den (bislang) zwei Filmen unter Ägide Guillermo del Torro’s verkörperte dessen Stammschauspieler, Ron Perlman, den roten Teufel.
Knautschgesicht Perlman, immer mal wieder in „schrägen“ Rollen zu sehen passt wie die Faust aufs Auge.
Was in diesem Falle fast schon wortwörtlich verstanden werden kann…

Hellboy

Hellboy

 1. Batman (Michael Keaton)
Der Mann im Fledermausdress ist mein absoluter Lieblings-Superheld, nicht nur auf der Leinwand, auf der er sich seit 1943 immer wieder mal blicken lässt.
Zahlreiche Darsteller haben Bruce Wayne im Lauf der Jahre verkörpert, einige besser, andere schlechter.
Mein persönlicher Favorit ist ganz klar Michael Keaton, der in Tim Burton’s Batman-Verfilmungen den dunklen Ritter verkörperte.
Er kommt dem Charakter von Bob Kane und Bill Finger meiner Meinung nach am nächsten, verkörpert ihn mit viel Charaktertiefe und der nötigen Prise Reife.

Batman

Batman

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Top 20s abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Top 20 – Superheroes

  1. Owley schreibt:

    Aber… aber… Christian Bale, Val Kilmer, Adam West und nicht zuletzt Georgie-Boy? Ich weine gerade ein wenig. 😛

    Abgesehen davon: Super Liste, mit zunehmender Lesedauer ziemlich vorhersehbaren Ergebnissen. 😉 Fehlt eigentlich nur Scott Pilgrim.

    Mystery Men sollte ich mir dereinst dann aber doch noch mal antun, klingt ganz vernünftig 🙂 Hast du den?

    • Mr. Nick schreibt:

      Wie gesagt kommt meiner Meinung nach Michael Keaton der Comicvorlage am nächsten.
      Danke dennoch für die Blumen. 🙂

      Und Nein, „Mystery Men“ befindet sich (noch) nicht in meiner Sammlung.

  2. donpozuelo schreibt:

    Sehr coole Liste!!!! Allerdings hätte ich bei Judge Dredd mittlerweile eher Karl Urban gewählt. Sein Dredd ist nämlich großartig!

    • Mr. Nick schreibt:

      Danke schön fürs Kompliment.
      Den „neuen“ Dredd habe ich bislang nicht gesehen, da die Kinoverleiher hierzulande, es nicht fertiggebracht haben den Film im O-Ton zu zeigen.
      Doch das Teil ist ja mitlerweile auf DVD erhältlich…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s